Die Idee


Im Februar 2004 trafen sich auf Initiative von Claudia Wieland in Tüfingen etwa 30 Menschen zu einer Open-Space-Konferenz zum Thema Wasser. Es wurde intensiv in verschiedensten Gruppen gearbeitet und die Idee WASSERKARAWANE war geboren.

Die Dokumentation der Open-Space-Konferenz zum Herunterladen
Dokumentation Wasserkarawane.pdf

Das kunst-politische Projekt WASSERKARAWANE umkreist den heimatlichen Bodensee und will das Bewusstsein für die globalen, sozialen und ökologischen Entwicklungen schärfen und dazu ermutigen, für ein Leben in sozialer Gerechtigkeit, ökologischer Nachhaltigkeit und für den Frieden aktiv das Ruder in die Hand zu nehmen.

Warum Kunst?

Im schöpferischen Prozess ist der Künstler auf der treuen Suche nach der noch unbekannten Lösung seiner Gestaltungsaufgabe, um etwas wirklich Neues zu erschaffen, das über alles Bekannte hinausreicht und das aus allen Fasern seines Seins geboren werden will.

Vor dieser Herausforderung stehen wir als Menschheit heute: Gestalten wir die Weltpolitik mit Entschiedenheit so, dass das Leben auf unserer Erde weitergehen kann oder betäuben wir uns weiter mit Konsum und Geschäftigkeit.

Alle unsere schöpferischen Kräfte sind gefragt - unsere Liebe zum Leben, unsere Phantasie und unsere mutige Mündigkeit.

Die Zukunft gehört all denen
die an ihre schönen Träume glauben.